Some Days

09Sept2014

05.09. - Heute war ein richtig guter, aber auch anstrengender Tag.. Es war schönes Wetter, was ich natürlich genutzt habe. Da Karina Probearbeiten war habe ich mich bis ich anfangen musste zu arbeiten an den Strand gelegt und die Sonne genossen und ich muss sagen, es war zwar richtig warm aber total schön! Es tat gut mal ein paar Stunden für sich alleine zu haben. Das vermisst man dann doch ganz schön, wenn man nichtmal ne halbe Stunde alleine Zeit für sich hat. Aber ab und zu geht es ja dann doch :) Naja dann habe ich geduscht und was gegessen und dann hieß es auch für mich arbeiten. Ich habe um 5 Uhr gestartet und Karina war immer noch am arbeiten, was heißt, dass sie den Job bekommen hat!! JUHUUUU! Perfekt. Beide im selben Restaurant und das ist noch nichtmal eine Minute weit weg vom Hostel. Richtig gut. Dann hatten wir ein Event dort wo wir aaaaalles für vorbereiten mussten, Tische stellen, Tische decken und und und.. Gegen 7 kamen dann die Gäste, dann hieß es Fingerfood verteilen und Weißwein und Champagner nachfüllen. Und immer schön freundlich bleiben nicht zu vergessen:D Ja dann mussten wir das Essen verteilen und es waren immer 2 Gerichte im Wechsel und natürlich gab es oft was zu meckern:D stinkreiche Leute eben, aber es gab auch zum Glück super super nette!:) Naja so verlief das dann eigentlich den ganzen Abend.. Dann mussten wir nachher hoch aufräumen und alles wieder richten für morgen zum Frühstück.. Nach 9 Stunden arbeiten ohne Pause bin ich auch wirklich totmüde ins Bett gefallen und konnte natürlich erstmal wegen der Schmerzen in meinem Knie nicht schlafen:D oh Happy Day!:D Naja was muss das muss, Geld ist Geld! Eins weiß ich aber jetzt, ich werde niemals hauptberuflich in einem Restaurant arbeiten:D .. Um 20 nach 2 lag ich erst im Bett :O naja zum Glück hab ich morgen frei und muss erst am Sonntag wieder arbeiten :)

 

06.09. - Heute war ein sehr chilliger Tag eigentlich. Zwar waren wir wieder „früh“ (um 9) wach, weil unsere Mitbewohnerin wiedermal nicht leise sein konnte morgens..-.- Naja haben dann gemütlich gefrühstückt und eig nur rumgelümmelt den ganzen Tag. Wir waren abends zum BBQ eingeladen, bei einem der hier das Hostel putzt, dafür bin ich mit Jenny und Claudio dann einkaufen gefahren. Ihr könnt euch nicht vorstellen wie anstrengend es ist mit einem Südamerikaner einkaufen zu gehen :D Wenn ich Chile alle Menschen so unglaublich langsam sind, dann kann das da doch nicht funktionieren.:D Naja Als wir dann eeeeeendlich fertig waren, sind wir zurück zum Hostel gefahren. Dort habe ich mich erstmal ins Bett schlafen gelegt, da ich so müde von gestern war :O Naja 9 Std zu arbeiten bin ich eben nicht gewohnt. Zumindest keinen Job in dem ich nur stehen und rumgehen muss. Wäre das ein Bürojob wäre das alles halb so wild gewesen glaube ich :D Ich habe glaub ich bis um 20 vor 8 geschlafen :O Karina war in der Zeit arbeiten gewesen somit war das Zimmer ganz mir. Was auch mal bitter notwendig war.. Danach haben wir dann geklärt, dass wir gegen 9 losfahren wollen zum BBQ. Allerdings war Karina nicht da, also habe ich beschlossen auf sei zu warten. Aber da Claudio wie immer erst einen riesen Stress macht und dann selber noch ne Std länger braucht, sind wir dann alle zusammen gefahren. Wir haben uns innerhalb 5-10 Min fertig gemacht, weil wir wussten wir waren spät dran. Claudio hat 30-40 min gebraucht, wenn das reicht! Dann sind wir los gefahren und standen irgendwie in der falschen Straße, Adrian war so sauer, weil er von der Arbeit kam und hunger hatte, dass er gleich wieder fahren wollte. Naja dann haben wir rausgefunden das wir einmal auf die andere Seite der Häuser müssen, um ins Haus zu kommen. Endlich angekommen hat es eine gute weitere Std fast gedauert, bis wir unsere Burger essen konnten. Aber immerhin waren sie lecker :D Dann sind wir um halb 1 ca zurück zum Hostel gefahren, da wir alle 4 morgen arbeiten müssen. Also sind wir dann auch alle gleich ins Bett gegangen :)

Wiedermal kein allzu aufregender Tag :D

 

07.09. - Heute hieß es früh aufstehen, da wir um 10 Uhr arbeiten mussten. Haben uns alle parat gemacht und sind dann zur Arbeit. Da hier Vatertag war, war die Hölle los. Wir hatten echt eine Menge zu tun. Naja viel zu erzählen gibt es eigentlich nicht von der Arbeit, man muss eben die Teller an den Tisch bringen, Tische abräumen und neu decken und joa das wars schon fast. Aber wie gesagt nach ein paar Stunden wir das ganze schon sehr anstrengend, wenn man das nicht gewohnt ist. Zudem hatte ich morgens schon Halsschmerzen was mir den Tag noch mehr vermiest hat. Aber naja um 4 Uhr hatte ich dann eine halbe Stunde Pause. Bin zum Hostel gegangen und habe mich erstmal hingesetzt. Das tat wirklich sehr sehr gut. Aber leider blieb nur wenig Zeit, da 30 Minuten schon echt kurz sind.. Naja dann sind wir mit dem Gedanken, dass wir nicht mehr allzu lange arbeiten müssen auf die Arbeit gegangen. Naja wie sagt man so schön, ein Satz mit „X“ das war wohl nix. Es war abends so viel zu tun, damit hatten sie nicht gerechnet. Also sind wir bis halb 9 da geblieben und haben geholfen. Das sind 10 Std arbeiten gewesen… Das war wirklich krass. 4,40$ Trinkgeld war dafür auch etwas happig.. aber es wurde ja aufgeteilt. Das einzig Gute daran, dass wir so lang gearbeitet haben, ist das Geld! Wir haben knapp 200$ an einem Tag gemacht! JUHUUUU!!:) somit ist das Hostel schon mal bezahlt:D jetzt muss nur noch unsere Bankkarte endlich mal ankommen.. Und am besten auch meine Zigarettenpakete :( rauchen ist hier unten unglaublich teuer, dass ist der Wahnsinn! Naja als wir dann endlich im Hostel waren, haben wir uns noch etwas in die Küche gesetzt und mit den anderen geplaudert. Dann wollten wir grade ins Zimmer als wir unerwarteter Weise Nils getroffen haben. Er war schon mal hier und fliegt am Dienstag für 2 Wochen nach Hause und kommt dann wieder und macht seinen Trip. :D Mit ihm haben wir uns dann auch noch lang unterhalten, über die Arbeit und und und .. und danach sind wir mehr oder weniger auch ins Bett gefallen. Nachts war hier ein mega Sturm! Richtig krass :O Irgendwann, habe ich es aber auch geschafft einzuschlafen :)

 

 

08.09. - Der Tag startete heute super! Nicht-.- Diagnose: Fette Erkältung. Karina ist morgens mim Nils einkaufen gefahren und ein paar Dinge erledigen. Das Beste daran? Sie hat mir ne Wärmflasche mitgebracht!:) ohh mein Rücken hat sich sehr gefreut:) Das tut echt gut nach der Arbeit Wärme aufm Rücken zu haben. Die Lieben zu Hause kennen das ja schon :):* Hab dann den ganzen Tag mit langer Hose (womit ich ja normalerweise garnicht schlafen kann), Schal, dicken Socken und 2 Decken im Bett gelegen und versucht zu schlafen. Als Karina dann heim kam, Diagnose: Magenprobleme. JUHU 2 kranke an einem Tag! Was n scheiß Tag. Naja haben uns dann gegenseitig gepflegt und ich bin dann zur Krönung und Abschluss des Tages noch arbeiten gewesen. Zum Glück waren es nur 3 Stunden, sonst wäre ich vermutlich umgekippt weil mir nachher so schwindelig war. Wie dem auch sei. Ich bin dann zurück ins Hostel, wo Denise auch wieder da war:) Die war ja ne Woche im Outback und es war wohl mega scheiße dort. Hat sich gefreut uns alle wieder zu sehen :) Aber nichts desto trotz habe ich mir dann eine Wärmflasche und einen Tee gemacht und bin dann auch ins Bett gegangen um meine Erkältung mal richtig auszukurieren. Schlafen war leider nicht so einfach, da hier immer noch ein Sturm war und die ganze Zeit der Wind gepfiffen hat. Aber auch das haben wir dann überstanden. :)

 

Auch kein allzu aufregender Tag also..

 

 

09.09. - Heute hatte ich irgendwie nicht sooo viel schlaf :/ Bin nachts viel zu oft wach geworden was mich ziemlich geschlaucht hat den Tag über. Hab dann erstmal ne gefühlte Ewigkeit geduscht, was bei der Erkältung einfach nur sau gut tat. Danach haben wir dann gemütlich gefrühstückt und unsere Arbeitsblusen gewaschen. Wo natürlich die Flecken nicht direkt raus gingen, weil die hier so super Waschmaschinen haben-.- Naja dann mussten wir das noch mit der Hand waschen und dann sind die Flecken wenigstens einigermaßen raus gegangen.. :) Immerhin etwas. Danach wollten wir eigentlich einkaufen gehen, was ich dann aber doch gelassen habe, da es mir immer noch nicht so gut ging.. Habe mich dann wieder mit Wärmflasche etc. ins Bett gelegt und versucht zu schlafen. Als Denise und Karina vom Einkaufen wieder kamen, haben wir dann gekocht und gegessen. Danach hatten wir noch ein bisschen Zeit bis wir uns fertig machen mussten für die Arbeit, die ich genutzt habe um mein Konto zu checken. JUHU! Der erste australische Lohn ist drauf!!:) Und nicht zu vergessen sind gestern sogar endlich mal nach 2einhalb Wochen unsere Bankkarten angekommen:) Jetzt können wir hier voll durch starten :D naja mehr oder weniger. Ich warte immer noch sehnlichst auf die Pakete aus Deutschland mit meinen Zigaretten -.-:D scheiß Post hier in Australien!!  Wahrscheinlich kommen die Pakete genau dann an, wenn ich mir grade hier welche gekauft habe, wie es bei sowas ja dann immer ist :D.. Naja also wir sind dann um 6 wieder zur Arbeit gegangen in der Hoffnung, dass nicht allzu viel los sei. Anfangs ging es auch noch aber nachher waren irgendwie alle Bestellungen auf einmal da und es war ein wenig stressig. Aber auch heute mussten wir nur 4 Stunden arbeiten. Langsam merkt man das alles schon in den Füßen, Rücken, Beinen und vor allem wenn man krank ist schlaucht das ganz schön. Zum Glück haben wir morgen frei!:) Immerhin eine gute Nachricht :D

Als wir wieder im Hostel waren, die nächste gute Nachricht! Jenny hat uns ein Muffin von ihrer Arbeit mitgebracht wuhu:D Und die sind riesig hier, wir haben ihn durch 3 geteilt. :) Danach habe ich dann zu Hause angerufen um mal die vertraulichen Stimmen der Heimat zu hören, was wirklich gut tat :) Zum Glück habe ich meinen Handytarif umgestellt und somit habe ich 250 Min. Frei zum telefonieren, Facebook frei, und 500 MB Datenvolumen. Also wenn ihr mit mir schreiben wollt, ist Facebook für mich die günstigere Alternative:)
Jetzt heißt es wieder mit der Wärmflasche ins Bett und die Erkältung bekämpfen :)

Bis Dann:)!

Great news!

04Sept2014

01.09.14 - Heute wurden wir super lieb geweckt. Mit Bohrmaschinen und Hammer unter unserem Zimmer-.- Dort waren irgendwelche Reparaturarbeiten.. Dann hatten wir irgendwie ein echtes tief und mussten uns überlegen was wir die nächste Zeit machen werden, ob wir hier bleiben oder nicht. Doch zu einem richtigen Entschluss sind wir irgendwie nicht gekommen.. Dann haben wir beschlossen nochmal zu dem Restaurant unterhalb des Hostels zu gehen. Dort haben wir dann mit der Managerin gesprochen und sogar schon direkt ein Probearbeiten bekommen!! Donnerstag und Freitag. Hoffentlich klappt es dort. Es wäre leicht verdientes Geld und direkt um die Ecke.. Mal abwarten!:) dann sind wir mit den Mädels an den Strand gegangen und haben etwas die Sonne genossen. Das tat wirklich gut :) Tamara und Denise reisen morgen leider schon ab.. Aber Tamara hatte noch quasi ein Jobangebot offen. 13.09. auf einer Hochzeit zu kellern. Er sucht 4 Mädels die dies machen, 25$ pro Std für jeden. Also wäre das schonmal super, wir hoffen das es dort auch klappt. Aber man weiß es nicht. Somit müssen wir auch da abwarten. Sonst haben wir heute eigentlich nicht viel gemacht.. wir haben viel gechillt. Unser Abendessen war auch super:D Karina hat sich Instand Nudeln gemacht die auch nur LEICHT scharf waren..:D gut zu wissen, denn ich habe mir die auch geholt.:D Dann habe ich nurnoch ne Suppe gegessen. Wobei was heißt nurnoch.. Es war ein Liter Suppe für mich alleine:D und die stillt den Hunger ja bekanntlich auch nicht soooo gut :D naja danach haben wir uns noch mit den anderen einen Film angeguckt. Somit wars das auch schon für heute :)

 

 

 02.09. - Heute haben wir mal wieder nicht die Welt verändert :D sind gegen 11 nach Perth gefahren um eigentlich eine schwarze Hose und schwarze Schuhe zu kaufen. Dann sind wir erstmal zu Bank gegangen um ein Rentenversicherungskonto zu eröffnen. Dann mussten wir feststellen das die VOLLIDIOTEN von der Bank unsere Karte an eine falsche Adresse geschickt haben -.- Super wenn man in nem anderen Land ist und eigentlich sowieso schon genug andere Sachen um die Ohren hat sich auch noch um sowas zu kümmern. Naja nach dem wir dann alles erledigt hatten, hat Jenny uns geschrieben und hat gesagt die fahren noch ins Einkaufscenter somit konnten wir mit denen fahren, weil die Sachen dort einfach wesentlich günstiger sind. Also sind wir wieder zum indischen Restaurant essen gegangen und diesmal hatten wir das Gefühl, dass es noch schärfer sei als letztes mal :D haben auch beide diesmal weniger bezahlt :D ich glaube ich hatte 1,50$ bezahlt:D aber diesmal auch nur eine Portion:D

als wir dann wieder im Hostel waren, haben wir was gechillt und auf Jenny und Adrian gewartet, die aber irgendwie nicht mehr da waren.. Somit waren wir zunächst verwirrt. Aber dann habt Jenny geschrieben das sie ein Vorstellungsgespräch haben und danach dann losfahren und uns mitnehmen. Im Shopping-Center angekommen, haben wir uns dann auf der Suche nach schwarzen Schuhen und einer schwarzen Hose gemacht. Und siehe da, wir sind sogar fündig geworden. Wobei ich mir auch noch ein schickeres schwarzes Kleid mitgenommen habe :D jaja die Frauen… ich weiß ich weiß..:D aber shoppen tut wirklich der Seele gut :) Danach haben wir noch ein wenig fürs Abendessen eingekauft und sind zurück zum Hostel gefahren. Haben dort dann noch eine Kleinigkeit gegessen und haben dann den suuuuper Film „Back to the Future“ geguckt, ich mag den Film ja schon auf Deutsch nicht also war er auf Englisch richtig kacke:D and that’s it :) mehr haben wir auch an diesem Tag nicht gemacht…

 

 

03.09 - Heute waren wir wieder zur Anna eingeladen, diesmal aber zu ihr nach Hause. Wir sind morgens noch kurz in den Supermarkt gegangen um letzte Zutaten für den Mamorkuchen, den Karina backen wollte, einzukaufen. Danach haben wir uns zu Fuß auf den Weg zum Zug gemacht. Dort angekommen, wie nicht anders zu erwarten, wieder ein Problem. Der Automat nimmt keine Scheine an. Gut, wir hatten natürlich kein Kleingeld mehr, das reichte für die Fahrt. Dann haben uns zum Glück zwei ältere Herren weiterhelfen können. Nochmal Glück gehabt. Dann sind wir mit dem Zug bis Subiaco gefahren, wo uns Anna schon erwartet hat. Sie hat uns sehr sehr herzlich begrüßt und uns, wie nicht anders zu erwarten, mit offenen Armen empfangen.:) Dann sind wir zu ihrem Haus gefahren. WOW Australische Häuser sind sooo anders! Man kam rein und stand direkt im Wohnzimmer, Dafür ein freundlicher und großer Ess und Küchenbereich. Außerdem sind die Häuser meist in einer Etage, somit ist alles sehr breit und lang konstruiert statt in die Höhe wie in Deutschland. Aber alles in allem sehr schön! Nur das die Toilette nicht mit im Bad ist, ist scheinbar bei den Häusern hier normal. Was man aus Deutschland auch ehr selten kennt. Aber naja gar nicht mal so schlecht, wenn ich daran denke wie oft ich auf Toilette möchte wenn der Papa am Wochenende baden ist, ne Papi?:D 

Naja gut, haben dann erstmal mit Anna Wraps gegessen.. Ohh die waren SO lecker! Erstmal alles belegen,… Mayo, Sweet Chilli, Schinken, Spinatblätter, Käse und ab in so eine Art Sandwichmaker nur mit glatten Oberflächen, warten bis der Käse geschmolzen ist und tadaaaaa.. FERTIG! Oh es war wirklich so gut! Dann hat Anna uns geholfen unsere Lebensläufe neu zu schreiben, da man diese hier gaaaanz anders macht, als bei uns in Deutschland. Daran haben wir wirklich lange gesessen.. Aber wir hatten Nervennahrung.. Anna hat uns Schokolade gegeben. Sogar weiße*____* und dann meinte sie wir können uns ruhig bedienen wenn wir etwas trinken wollen oder noch Hunger hätten. Zwischendurch hat Anna ihre älteste Tochter aus der Schule abgeholt und wir haben auf die anderen 2 kleinen aufgepasst. Und ich sage euch eins.. die sind wirklich sehr sehr sehr süß! Als sie dann wieder kam haben wir die Lebensläufe fertig gestellt und nachher nurnoch etwas in der Form geändert. Allerdings ist das alles mit der Tastatur hier alles nicht so einfach.. :D alleine schon, dass das Y und Z vertauscht ist und genauso das @  auf der 2 ist.. Aber im Endeffekt haben wir es ja doch geschafft :).. Dann hat Anna das Dinner vorbereitet und wir haben unsere Lebensläufe rundgeschickt. Wir haben zu sämtlichen Firmen geschrieben und überall einfach mal was hinterlassen. Dann hat Karina den Mamorkuchenteig zubereitet und Anna war weiterhin mit dem Dinner beschäftigt.
Wir haben geholfen wo wir nur konnten und einfach alles hat mit der Familie wahnsinnig Spaß gemacht. Dann kamen noch ganz viele Freunde zum Dinner aus der Kirchengemeinde. Wir haben alle zusammen gegessen. Lammbraten, Kartoffeln und Möhren aus dem Backofen, Brokkoli, Mailkolben und Bratensoße. Das war wirklich richtig richtig lecker und vor allem mal FLEISCH:D! Danach haben wir uns alle ins Wohnzimmer gesetzt. Dort wurde dann über Gott gesprochen und gebetet und vor allem nachher gesungen, es war wirklich richtig cool. Nicht so langweilig wie man es sich vorstellt, sondern es wurden über Probleme und Sorgen geredet und man konnte sagen was einem auf dem Herzen lag. Es war wirklich cool und vor allem, dass sie nachher sogar auch für Karina und mich gebetet haben. Es war zwar schwer alles zu verstehen, aber alleine schon dabei zu sein war echt cool.
Danach gab es dann noch Apfelstrudel mit Vanilleeis und Karinas Mamorkuchen :D also gestern sind wir definitiv nicht verhungert!:D Wenn das so weiter geht, komme ich als runde Kugel wieder:D:D:D..
Danach haben wir noch etwas zusammen gesessen und uns unterhalten. Dann hat Bill, ein Freund von Anna und netterweise zurück zum Hostel gefahren, wo wir mehr oder weniger direkt tot müde ins Bett gefallen sind :)

 

 

 04.09.14 - Heute war mein „großer“ Tag.. Das erste mal in einem anderen Land arbeiten :O

Also bin ich aufgestanden und hab geduscht und dann erstmal ausgewogen gefrühstückt. Nicht das ich da nachher noch verhungere..:D nein alles gut. Haben dann noch etwas gechillt in der Sonne und dann war es auch schon Zeit mich fertig zu machen, schließlich musste ich um 1 Uhr da sein. Bin dann um viertel vor 1 dort gewesen. Dort wurde mir erstmal alles gezeigt. Achso erwähnte ich zuvor, dass es ein Restaurant ist?:D Naja auf jeden Fall hat mich die Managerin dann rum geführt und mir alles gezeigt wo welche Getränke sind und wo welche Gläser etc. Alles sau viel zu wissen :D Naja meine Aufgabe waren zum Glück keine Getränke zubereiten, sondern das Essen an die Tische bringen. Mir wurde zuvor genau erklärt wie das in der Küche abläuft. Und man muss quasi 2 Bars und 1 Restaurant mit Essen versorgen und diese haben dann verschiedene Tischnummern. Am Anfang war erstmal alles sehr viel aber nach einer kleinen Zeit ging eigentlich alles wie von selbst. Dann immer die leeren Teller und Gläser abräumen und wenn die Gäste weg sind, den Tisch reinigen und das wars auch schon. Also wirklich keine große Meisterleistung.:D Aber naja Geld ist eben Geld also hab ich auch mein bestes mit meinem noch nicht perfekten Englisch gegeben. Und was auch super war, dass ich mir in den neuen Ballerinas direkt mal Blasen gelaufen habe :D -.- Naja 2 Stunden musste ich nur irgendwie überstehen. Als die 2 Stunden rum waren, hat Isabella (die Managerin) noch das Trinkgeld aufgeteilt und mir sogar 3,50$ gegeben. Wow.. hätte ich jetzt nicht direkt am ersten Probetag erwartet aber das war auf jeden Fall sehr nett. Dann habe ich noch mit ihr gesprochen und dann hat sie mir mitgeteilt das ich den Job habe:):):):) JUHU!!!!!! Ja eine riesen Erleichterung! Auch wenn es erstmal nicht so viele Tage in der Woche sind, ist es besser als gar kein Geld zu verdienen!:) Also bin ich nach getaner Arbeit zurück zum Hostel(welches übrigens nur 30 Sek. Vom Restaurant weg ist, also noch perfekter) gegangen. Dort habe ich Karina die frohe Botschaft überbracht und ihr gesagt, dass sie keine Angst vor morgen (da hat sie dort ihren Probetage) haben muss. Dann habe ich ihr noch einiges erklärt, wie es da so abläuft und dann sind wir noch schnell ein paar Sachen einkaufen gegangen. Im Supermarkt angekommen rief mich Isabella an um mich zu fragen ob ich morgen Abend um 5 arbeiten könnte. Was für ne Frage?!?! :D Natürlich!!! Perfekt, direkt ein Tag nach dem Probearbeiten schon eine Schicht. Nur meine Blasen an den Füßen muss ich morgen irgendwie schmerzfrei machen:D naja dann sind wir wieder zum Hostel und haben gekocht. Nudeln mit fertiger Bolognesesoße, frischen Tomaten und frischem Salat und natürlich Käse:D.. Und ansonsten haben wir heute auch nicht mehr viel gemacht. Adam hat heute Geburtstag und alle sind am feiern, warum es heute hier etwas lauter ist, als normal. Naja macht ja nix (:
Somit war es das auch von heute.

 

Bye  :*

Many exciting days:)

31Aug2014

Bilder folgen bei WLAN Empfang!

 

 

27.08. - Heute gibt es eigentlich gar nicht viel zu erzählen, wir sind aufgestanden und haben gefrühstückt, dann sind wir in den Supermarkt um freies WLAN zu haben um unser RSA fertig zu machen und sieh mal einer an.. WIR SIND FERTIG !:D jetzt müssen wir nur noch auf unser Zertifikat warten und dann ist alles gut (: Das schönste am ganzen Tag war, dass ich mit meinem Schatz skypen konnte :) es war soooo schön wieder jemand zu sehen aus der Heimat  :) ja dann sind wir nochmal zu dem Supermarkt wo wir unser CV (Lebenslauf) abgegeben haben und konnten sogar mit dem Manager sprechen.. Er wird sich wohl am Freitag melden. Ich hoffe, dass er es auch macht!:) danach sind wir wieder zum Hostel gelaufen und haben einfach mal gechillt. Das tat auch wirklich mal gut. Danach sind wir dann joggen gewesen. Abends gab es hier BBQ. Wraps.. leeeeckerohhh total lecker *____* der erste war auch umsonst!:) Natürlich reichte der nicht aber der 2. Hat auch nur 2$ gekostet. Dann haben wir wie immer noch etwas zusammen gesessen und dann war es das auch schon von heute :) also wie gesagt nichts aufregendes.

 

 

 

28.08.14 - Der Tag startete schon nicht sooo gut, da wir von den anderen geweckt wurden und die Dusche irgendwie heute mega laut war. Naja somit waren wir dann relativ früh wach sind aber erst so gegen 10 rum aufgestanden und haben dann gefrühstückt. Dann hat Claudio (der kommt aus  Chile) uns gefragt ob wir mit den anderen (2 Deutsche) an den Strand wollen für einen Spaziergang. Sind dann kurz noch in die Bar gegangen um zu sagen, dass wir unser RSA haben. Müssen es aber ausdrucken und dann morgen dorthin bringen. Als wir am Strand waren haben wir dann beschlossen mit in die Stadt zu fahren. Wir haben an einem Park geparkt und sind zu Fuß zu so einem Restaurant gegangen wo man so viel essen konnte wie man wollte und das bezahlt was man für richtig hält. Wir haben das natürlich voll ausgekostet. Es war zwar veganes Essen und wie sollte es auch anders sein war es mal wieder scharf, ABER es war seeeeeeehr lecker. Haben uns dann dazu entschlossen jeder 5$ zu geben.. was eigentlich viiiiel zu wenig war aber man kann auch nur 1$ oder 50 Cent zahlen. Somit fand ich das genug :D Danach sind wir dann zum Kings Park hoch gelaufen und mussten erstmal 242 Treppenstufen laufen :D jaaaaa mit Höhenangst und weniger Kondition natürlich PERFEKT für mich :) :D Danach brauchten wir erstmal eine kleine Erholpause. Und die Leute sind teilweise wirklich hoch und runter gelaufen um zu trainieren :O Verrückte Menschen!:D das würde mir ja im Leben nicht einfallen so viele Treppen hoch und runter immer und immer wieder zu laufen:D:D Dort gabs dann auch so Wasserspender wo man dran trinken konnte, dass is wie in den Filmen.. sau witzig :D Im Park hatten wir eine wunderschöne Aussicht über die Stadt und den Swan River. Traumhaft… craaaazy! Von Dort aus sind wir in eine Mall gefahren, weil die anderen noch etwas besorgen mussten in einem bestimmten laden wo es alles sau günstig gab. Die hätten uns vorher warnen sollen das es dort auch SCHÖNE UND GÜNSTIGE Klamotten gibt -.-:D  somit sind wir Mädels alle in einen leichten Kaufrausch verfallen aber ich kann meinerseits nur von Glück sprechen das 2 von 3 Oberteilen getragen irgendwie scheiße aussahen :D somit habe ich dann nur ein neues Oberteil gekauft. Und ich muss sagen es tat der Seele einfach nur gut :):D Als wir dann wieder im Hostel waren, war es auch schon halb 7 glaube ich..  Haben uns dann unten hin gesetzt weil die anderen dort waren. 2 Mädels mussten heute ihre Ice Bucket Challange machen.. dabei haben wir auch genüsslich zugeguckt :D dann haben wir noch ein wenig Obst gegegssen und noch mit ein paar Leuten in der Küche gesessen. Natürlich bekommt man dann Hunger-.-:D ich habe mir dann noch einen Pie warm gemacht und Nicole (die wirklich saaaaau süß ist) hatte noch irgendwie Schokoladenkuchen mitgebracht und noch paar andere Sachen. Davon haben wir dann auch noch etwas probiert.  Dann sind wir nochmal kurz raus gegangen wo allerdings alle Leute schon wieder on Tour waren.. :D Das wars dann auch heute.. anstrengend obwohl wir nicht großartig was gemacht haben.. :D ..

 

29.08.14 - Der Tag heute war nicht sooo aufregend. Wir sind früh um 8 aufgestanden und sind alle joggen gegangen, dann haben wir danach noch gefrühstückt und ein bisschen Fernseh geguckt. Um 2 Uhr sind wir dann los zu einem Markt, wo man seeeehr günstig Obst und Gemüse kaufen konnte. Somit haben wir knapp 2 Kilo Äpfel für nur einen Dollar gekauft :) leider hat es den gaaaaaanzen Tag geregnet :( das war wirklich scheiße! Somit ist unser Pferderennen, welches wir eigentlich heute gucken wollten dann flach gefallen. Als wir dann im Hostel wieder angekommen sind haben wir noch zu abend gegessen und mit den anderen einen Film geguckt. Morgen haben wir einen sehr coolen Tag vor uns! Wir gehen zu einem Football-Spiel! Ich bin sehr sehr sehr gespannt darauf :) und abends ist der bisherige Plan, dass wir in einen Club feiern gehen. JUHU endlich nochmal!!! Da es in Deutschland ja schon lange ned mehr geklappt hat freue ich mich(falls es wirklich klappt) waaaaahnsinnig darauf!!!:) Aber auch heute war leider nicht mehr zu berichten.

 

 

 30.08. - Heute haben es geschafft mal einigermaßen auszuschlafen. WUHUUU!!!:) Als wir dann mit Jeremy zum Football wollten die riesen Diskussion… Erst wollte er nicht fahren dann doch dann nicht und so weiter.. das war vielleicht ein hin und her! Letztendlich haben wir uns dann dazu entschieden zu fahren. Jeremy hatten wir am Donnerstagabend kennengelernt er schien wirklich sehr nett zu sein. Er kommt hier aus Australien. Doch als wir dann losfuhren… ich weiß ja auch nicht.. er hat die ganze Zeit traurige Musik angemacht und gesagt das er diese Musik mit seiner Ex-Freundin auf dem Roadtrip gehört hat. AHA!:D und jetzt? Ich glaube ehr hatte eine depressive Phase.. und immer und immer wieder erzählte er von seiner Ex Freundin! SPANNEND! Sowas will man doch gleich von nem gebürtigen Australier hören :D Naja gut wir dachten es kann nur besser werden.. Als wir dann ankamen.. Football Klar okay wir wussten das es nur Amateure sind aber wie ihr ja alle wisst steht ich ja auch fast jeden Sonntag am Sportplatz und es ist auch kein Profi Fußball.. Aber wenn man nun wirklich keine Ahnung von Football hat ist es wirklich riiiichtig langweilig! So haben wir quasi einfach nur die Zeit abgesessen weil wir einfach nichts gerafft haben:D Dann aufm Rückweg sind wir noch irgendwo durch Freemantle gefahren und waren an nem alten Aussichtspunkt. War eigentlich ganz schön da, hat einen so ein bisschen an Nordsee erinnert:D Jeremy war auch irgendwie komisch drauf und total anhänglich bei Denise:D wir waren alle seeehr froh, dass wir nachher im Hostel waren! Wir haben noch etwas gekocht und gegessen und haben dann Apple Cider geholt und schonmal ein bisschen getrunken. Dann hieß es fertig machen zum feiern.. OHHHHH 3 Mädels die nicht wissen was sie anziehen sollen. SUPER PLAN:D bis wir alle das richtige Outfit und vor allem die richtigen Schuhe hatten.. naja ihr kennt es ja aus Deutschland. Nur hätten wir dort n ganzen Kleiderschrank gehabt, aber hier hatten wir ja nur eine begrenzte Anzahl an Klamotten :D Naja irgendwann waren auch wir soweit und wir dachten schon alle warten auf uns. FALSCH! Die Männer haben mal wie so oft länger gebraucht als wir! Und dann sagt mal einer, dass Frauen lange brauchen würden und nie pünktlich wären.. :D Als wir dann unten alle zusammen standen kam Stina noch und Nicole die auch spontan noch mitgekommen sind. So Karina ist Remys Auto gefahren Denise Remy und ich sind mit ihr gefahren, George (Ich glaube er wird so geschrieben:D), Stina, Nicole und Stefano mit George. SO der Plan war, dass wir uns alle vor einem Club treffen. Leider ist uns auf der Hinfahrt eine kleine Panne passiert… Der Reifen ist platt. Okay Stimmung zunächst total im Eimer. Naja dann hieß es Reifenwechseln und los… als wir ankamen haben wir verzweifelt die anderen gesucht. Remy meint die anderen wären in dem Club „the court“ naja wir also darein (Schwulen und Lesbenclub):D war schon witzig sowas zu sehen.. naja die anderen waren jedoch nicht auffindbar und so gut wie wir organisiert waren, hatten wir keine Nummern von den anderen und George ist die ganze Zeit ned ran gegangen. Naja also haben wir so etwas gefeiert.. Dann haben wir, wie sollte es auch anders sein, Remy aus den Augen verloren und der war wirklich anstrengend da er betrunken war! Naja, als der Club zu machte haben wir auch ihn wieder gefunden und ich habe George angerufen und schwupsdiwups komischer Weise konnte ich ihn erreichen. So haben wir ausgemacht, dass er und Stefano zu uns kommen. Gemacht getan dann sind wir zurück ins Hostel gefahren. 10 Minuten später kamen auch Stina und Nicole an die erzählten das die beiden auch alleine los sind weil sie die Jungs verloren hatten:D Also für alle ein super Abend! Naja fürs nächste mal (falls es ein nächstes mal gibt) sind wir besser vorbereitet, da wir alle unsere Nummern nun ausgetauscht haben :D

 

Also alles im allen ein sehr turbulenter Tag heute!:D

 

 

 

 

31.08.14 - Auch heute haben wir etwas länger geschlafen, wobei wir nicht viel Schlaf hatten da wir letzte Nacht erst gegen 4 im Bett waren.. :D So haben wir aber heute auch eigentlich erstmal nicht viel gemacht außer lang im Bett gelegen und gechillt. Um Viertel vor 3 wurden wir dann abgeholt. Es sind Bekannte von einer Freundin von Karina aus Deutschland. Eine Familie mit 3 Kindern und ich sag euch eins, die sind soooo süß!!!!!!  :) Die sind alle so nett gewesen und haben sich voll für uns interessiert und haben uns so viel erzählt. Das tat nach dem ganzen Trouble gestern einfach nur gut, ich glaube wir haben auch einfach ausgesehen wie 2 Honigkuchenpferde:D Wir sind dann zu einem Platz gefahren hinter ner Schule glaub ich war das auf so nem Wiesenplatz.. Dort waren soooo viele Leute von jung bis alt. Das war so cool und vor allem haben uns alle so herzlich empfangen und wollten wissen warum wir hier sind, wo wir wohnen, was wir machen etc etc etc.. Viele halten Augen und Ohren offen, was die Jobs angeht und sagen uns dann falls sie was hören sofort Bescheid und wenn wir wissen wo wir n Job haben wird uns geholfen ne günstige Unterkunft zu finden in der Nähe! WOW! In Deutschland wäre sowas nicht mal ansatzweise denkbar! Alle hatten Essen und Trinken mitgebracht und haben Spiele zusammen gemacht. Wir wurden dann aufgefordert Frisbee mitzuspielen. Okay wir wussten natürlich nicht wie man das hier spielt. Dann haben wir einfach mal mitgemacht obwohl wir eigentlich die Regeln nicht ganz verstanden haben:D aber es war so witzig! Oh man ich kanns gar ned beschreiben, weil man sowas aus Deutschland einfach gar nicht kennt! Das ist wie in nem Film, alle sitzen zusammen, haben Spaß und sind offen für neue Leute! Das war eine wirklich tolle und auch hilfreiche Erfahrung. Denn Anna (Die, die uns abgeholt hat) hat uns auch geholfen mehr in Erfahrung zu bringen wie wir das mit dem Reifen (von gestern Nacht) am besten wieder hinbekommen könnten. Der Tag war einfach schön, leider wars um 5pm zu kalt um weiter draußen zu sitzen, somit sind wir dann zum Hostel gefahren worden. Dort haben die dann noch am Auto wegen dem kaputten Reifen geschaut und wollten mal gucken wo man so einen am günstigsten hier in der Nähe bekommen kann. Soooo lieb! Dann wurden wir noch für Donnerstag zum Dinner eingeladen. Die sind in einer Kirchengemeinde, somit kommen immer ganz viele um zusammen zu essen und über Gott zu reden. Und die Leute sind alle einfach so nett. Wahnsinn, ich bin immer noch total positiv überrascht davon! 

___
Dann sind wir hoch in die Küche gegangen und hatten auch keine Lust zu kochen und auch eigentlich gar kein Hunger. Also haben wir gemütlich mit den anderen dort gesessen und George hat mich dann zum essen gezwungen:D er sagte ich würde hungrig aussehen ich sollte von Remys und seinem Essen etwas essen. Es gab Reis mit einer Brokkoli Hähnchen Soße. Seeeehr lecker! Somit hatten wir uns heute auch ein essen und vor allem das Kochen gespart. PERFEKT! Danach sind wir mit ein paar Leuten runter gegangen und haben zusammen „Leg dich nicht mit Zohan an“ geguckt. Zum Glück hatte ich den schon auf Deutsch geguckt, sonst hätte ich wahrscheinlich nicht sooo viel verstanden :D

 

Heute war also alles in allem ein sehr guter Tag!:)

 

 

 

Bis gaaaanz bald!:) 

 

Weitere Tage mit Highlights!:)

27Aug2014

25.08.14 - Wie soll es auch anders sein, unser Tag startete natürlich wieder früh :D Wir sind aufgestanden haben gefrühstückt und sind zu dem Café gegangen, in dem wir gestern schonmal waren. Dort konnten wir nicht, wie erwartet, mit dem Manager sprechen. Komisch.. genau der hat gestern gesagt um 10 Uhr sollen wir da sein und was war? Der Herr ist ab heute im Urlaub :D naja egal.. haben dann mit dem Stellvertreter dort geredet und er fragte uns ob wir Erfahrung haben. Naja das man hier bei der Jobsuche nicht immer ganz ehrlich sein soll, war uns ja schon bewusst. Aber er meinte das sie ein viel besuchtes Café wären und uns beiden es dann nur Zeit rauben würde wenn wir es nicht wirklich können. Somit haben wir uns dann einfach als Küchenhilfe dort beworben. Ein kleines aber dennoch sehr sehr schönes Café. Danach sind wir zum Supermarkt um freies WLAN zu haben für unser RSA. Wer bitte braucht schon eine Lizenz um Alkohol auszuschenken.. meine Güte in Deutschland wird da auch kein Hehl drum gemacht…! Naja nützt ja nichts… Also haben wir uns mit unseren Laptops im Einkaufscenter auf eine Bank gesetzt und haben versucht uns da durch zu wurschteln. Einfacher gesagt als getan. Es gibt nämlich ca. 100 verschiedene online Seiten auf denen man ein RSA machen kann. Wir haben von einem hier im Hostel eine Seite empfohlen bekommen, die wohl die best angesehnste hier ist. Okay.. naja 65$ ist auch irgendwo ne Menge Geld, aber solang es uns die Chancen auf einen Job erhört, gar nicht mal soooo verkehrt! Das es allerdings sooo viel Zeit in Anspruch nimmt, hätte ich nicht gedacht. Wir saßen eine gefühlte Ewigkeit dort. Ich glaube es waren so 2 Stunden ca. Danach hatten wir keine Lust mehr somit müssen wir es morgen zu Ende machen. Zum Glück nurnoch eine Seite an Fragen, drei haben wir schon. Immerhin etwas :D.. nachdem wir dann noch neues Wasser und Waschpulver gekauft haben sind wir wieder zu unserem Hostel gefahren. Dort haben wir uns schnell umgezogen und uns auf zum Strand gemacht. Natürlich musste ich mich ja für das liebe Bild vom „Königreich Hilgenroth“ bedanken. Somit habe ich dann eine Nachricht am Strand hinterlassen. Ich habe mich so sehr darüber gefreut, dass Leute mir so eine Freude machen und das auf die Entfernung. Nochmal ein herzlichstes DANKE!:):**! daaaaaaaaankeee!!!!Danach haben wir uns hingelegt und unser Baguette von gestern gegessen. Das war wirklich gut und mal wieder… - scharf – ABER diesmal angenehm:D man man man die Australier essen wohl echt gerne scharf:D Als wir uns grade hingelegt haben, kamen sau viele Möwen (falls man die hier so nennt:D) und haben uns ohne witz im Halbkreis umsingelt:D naja war irgendwie misteriös aber haben uns auch nix weiter dabei gedacht :) Somit haben wir uns dann einfach gesonnt und sind dabei bei Meeresrauschen eingeschlafen. Ich wusste warum ich den Sommerurlaub so vermisst habe. Es war so toll! Dann sind wir zurück zum Hostel und sind joggen gegangen. Ja genau ICH und joggen :D Naja da ich ja hier kein Optimum habe musste ich einfach irgendwas machen außer Situps :D also bin ich mit Karina gelaufen zwar nicht so weit wie sie aber immerhin etwas :) Dann haben wir noch Übungen gemacht. Hier sind so Holz-“Geräte“ an denen man Übungen machen kann. Praktisch! Zurück im Hostel gings unter die Dusche und ab zum Kochen :)))) Heute gabs Nudelauflauf mit Knoblauch *_______* bisher bestes essen *____*ohh i love it! Es war sooooo gut, ich glaube unser bestes Essen bis jetzt! Danach haben wir wieder draußen mit den anderen gesessen. Und welch ein Wunder, die wieder nur am Trinken waren :D apple ciderImmerhin habe ich eins heute gelernt. Zigaretten drehen. Ist nämlich hier westentlich billiger als ne Schachtel Zigaretten. Naja war zwar nicht perfekt aber mir wurde gesagt für den Anfang ganz gut und man könnte sie rauchen:D.. first time

Also viel haben wir zwar nicht gemacht, aber es war wie immer aufregend neue Dinge zu sehen/machen 

 

26.08 - Da wir ja eigentlich nicht viel geplant haben sind wir nicht allzu früh aufgestanden.. Haben dann gemütlich gefrühstückt und sind dann mit dem Bus nach Perth gefahren. Von Dort aus wollten wir zu Herrison Island. Wie schon fast die ganze Zeit sind wir natürlich (von der allerdings richtigen Station) in die falsche Richtung gelaufen. Aber das ist ja nix neues für uns :D find an einem „Stadion“ vorbei, wo an jedem Freitagmittag ein Pferderennen ausgetragen wird. Also unser Plan für Freitag steht mit 12$ somit fest! :) Endlich mal was anderes erleben außer hier am Strand entlang zu laufen :) was nicht schlimm ist aber auf Dauer auch nichts neues mehr ist.  Naja auf jeden Fall sind wir dann Richtung Herrison Island gelaufen, das ist eine kleine Insel in dem Fluss hier (Swan River glaub ich ) diese ist zwar nicht allzu spektakulär, aber wir hörten man kann dort Kängurus sehen *_____* also sind wir dort hin und haben verzweifelt nach dem „Eingang“ gesucht.. Das ist nicht mal so einfach wenn man sich gar nicht auskennt. Aber letztendlich haben wir ihn gefunden. Wir waren ganz gespannt wie lang wir warten müssen bis wir endlich ein Känguru sehen… und wir sind wieder gelaufen und gelaufen und nicht zu vergessen gelaufen..:D die Wege hier sind einfach wahnsinnig lang :O Auf einmal haben wir die Kängurus gesehen, die waren zwar klein, aber nem großen wöllte ich auch erstmal nicht gegenüber stehen wollen :D Die hatten sau flauschiges Fell.. totaaaaaaaaal süß! Also unser Trip is save! Wir haben natürlich ganz viele Fotos gemacht und die Kängurus gestreichelt :)  Känguru :)   #selfie karina und ich

Auf dem Weg zurück, am Fluss entlang haben wir dann auch noch Delfine sehen können, die dort her geschwommen sind  :) sau schön!
Danach sind wir wieder mim Bus in die City um endlich nochmal etwas WLAN zu haben und die Bilder alle zu verschicken und sämtliche Dinge zu erledigen. Dann sind wir wieder zurück ins Hostel gefahren und haben erstmal etwas gegessen, man könnte meinen bei uns wäre gestern abend der Hungerkrieg ausgebrochen :D Als wir mit allem fertig waren haben wir uns wieder an unser RSA gesetzt.. ich sage euch eins.. das ist der letzte MÜLL! Man muss sau viele Fragen beantworten und man hat irgendwann einfach absolut keine Lust mehr.. so auch wir nicht.. wir haben es dann irgendwann gelassen. Morgen machen wir es aber zu ende :) Sind auch dann aufs Zimmer und haben nicht mehr viel gemacht da wir total platt waren. Das war es eigentlich auch schon :)

 

See you soon!

24.08.2014

25Aug2014

Da ich so oft wie möglich versuche etwas hochzuladen sind es meist nur Tageweise Sachen.. Da wir grade WLAN haben trifft sich das ganz gut :D

 

Heute startete unser Tag früher. Sind um 9 Uhr aufgestanden haben uns fertig gemacht und sind nochmal los um nach einem Job zu fragen.  Sind auch nochmal zu einer Adresse die uns ein Franzose gegeben hat. Das ist ein guter Supermarkt wo es nur frische Sachen gibt und der eigentlich auch ehr für Reiche. Aber die waren sehr nett dort und meinen die brauchen immer Leute und es ist so 20 min von unserem Hostel. Wäre natürlich super wenn es dort klappen würde. Dann sind wir noch auf einem Markt gewesen wo viel frisches Obst und Gemüse war. Es war total cool da, man konnte nämlich so gut wie alles probieren & wenn man Hunger hat ist das genau das richtige :D auch schöne Souviniers gab es dort. Außerdem waren wir dort noch in der Stadt und haben uns weiterhin nach Jobs umgehört und unsere Lebensläufe überall abgegeben. Dann habe ich endlich nochmal die Stimme von meinem Schatz gehört:)) das tat wirklich gut die Stimme aus der Heimat zu hören:) Als wir dann im Hostel waren habe ich auch noch mit Mama und Papa telefoniert und das war auch sehr toll. Vor allem weil ich dabei den wundervollen Sonnenuntergang beobachtet habe. AWESOME! AWESOME Auch wenn man dadurch ein wenig Heimweh hat, ist es gut mal was von den Menschen zu Hause zu hören und zu wissen, dass es ihnen gut geht :) Dann haben wir draußen noch etwas gesessen und gechillt. Sind dann kurz in die Küche um unser Essen von gestern zu machen und dann sind wir auch direkt runter zu den anderen die schon draußen saßen und klar, natürlich wieder getrunken haben :D und ich sag euch eins, die trinken wirklich viel!:D Dann hat einer Pizza bestellt gehabt und hat uns allen was angeboten, erst hab ich gezögert.. aber da mein Essen mir von gestern ned so besonders gemundet hat bin ich dann doch auf das Angebot zurück gekommen. Pizza mit Hackfleisch Schinken irgendeiner Soße und Käse, war super lecker, aber ein Stück hat auch echt gereicht. Dann kamen andere mit Tütenweise essen, wo sich jeder was von nehmen konnte. Beef Pie, Steak Pie, Curry Pie und Baguettes. Wir haben uns dann etwas als Proviant genommen, wobei wir wirklich viel zu Essen haben im Moment. Verhungern werden wir also erstmal nicht :D und dieser Steak Pie ist sooooo scharf gewesen und wie ihr ja alle wisst mag ich das ja eh ned so, aber auch heute war ich wieder nicht alleine mit meiner Meinung :D Ich dachte echt ich müsste Feuer spucken. Also genau das Richtige für einige meiner Lieben zu Hause :D.. das müsstet ihr echt probieren und wenn ihr dann sagt das war ned scharf, stimmt definitiv irgendwas nicht mit euch :D.. vielleicht habe ich ja die Chance welche mitzubringen und ich hoffe ich denke dann noch dran :O:D … Ansonsten war es wirklich gut heute Abend haben wieder viel versucht Englisch zu reden.. Was auch von Tag zu Tag besser klappt. Morgen werden wir uns auf jeden Fall erstmal einen chilligen machen :D Sind heute wieder sooooo viel gelaufen.. so viel bin ich in Deutschland schon lang ned mehr gelaufen :O und dann auch noch in Flip Flops:/ Das nächste mal zieh ich mir definitiv meine Nike Free’s an :D so das war es auch schon wieder 

 

 

Cheers #

Die nächsten Tage..

23Aug2014

22.08.14 - Heute haben wir erstmal unsere Lebensläufe korrigiert und ausgedruckt, dann sind wir los gegangen und haben sie verteilt. Dann haben wir eingekauft für die nächste Woche und nach unserer Meinung war das ziemlich angemessen 30$ pro Person. Dann haben wir gekocht und gegessen, haben uns auch mal Hackbällchen gegönnt und dazu den Rest Reis und Tomatensoße von gestern. Also war echt lecker. Vorallem gibt es hier Knoblauchsalz :)) jeder der mich kennt weiß wie sehr ich es liebe :)) Dann waren wir kurz aufm Zimmer und dann sind wir mit den andere beiden Mädels in die Küche gegangen, da sie gekocht und gegessen haben. Die beiden sind mit den anderen Deutschen dann in einen Pub gefahren und wir haben uns raus zu den anderen vom Hostel hingesetzt. Da haben wir dann mal Goon probiert was gar ned mal soooo schlecht war, also es ist so billig Wein und wir haben den mit Sprite gemischt das war sau lecker :)) Dazu gabs dann auch noch so ne art Apfelwein. War auch sehr lecker. Wir haben dann noch bis 12 Uhr mit denen gesessen und viiiiiiel Englisch geredet was teilweise auch anstrengend war, weil wir uns sau konzentrieren mussten um das ganze Englisch mal zu verstehen aber wir haben uns gut zurecht gefunden. Einer von denen hat vielleicht auch einen Job für uns, was natürlich sau cool wäre. Naja sehen wir mal was es bringt :)) vielleicht klappt es ja!:)) 

 

 

23.08.2014 - Da wir gestern ein wenig getrunken hatten haben wir heute richtig gut und lang geschlafen :)) Wir haben eine bisschen Müsli gefrühstückt und sind dann los um nochmal nach einem Job zu fragen, leider ohne Erfolg, da der Chef in Urlaub ist, aber sie wollen sich nächste Woche auf jeden Fall melden. Naja besser als gar nix :)) also haben wir dann einen Strandspaziergang gemacht und sind an eine Felsen naja bucht war es ned aber so ähnlich :) dort haben wir lange gesessen und die Sonne genossen und auch natürlich Bilder gemacht :D Felsen Smile Selfie Felsensteg Wellees war wirklich sehr schön dort, wir konnten den anderen beim surfen zu schauen und es war wirklich Traumhaft. Da wir noch ein Cool Bag für den Kühlschrank in der Küche brauchten sind wir dann dann noch zum Supermarkt gelaufen und haben dort die Taschen gekauft. Alles zu Fuß ist schon anstrengend nach einer Zeit. Aber es hält fit :D Dann sind wir zurück entlang des Strandes gegangen und haben uns noch ein bisschen in die Sonne gesetzt. Ein paar Leute haben dort von Baum zu Baum ein „Seil“ gespannt und darauf balanciert :D das war echt cool und witzig anzusehen. Die haben das mit großen Spanngurten um den Baum rum irgendwie fest gemacht. Was Leuten einfällt alles draußen zu machen:O Wahnsinn ! 

Dann sind wir zum Hostel gegangen und haben uns noch ein bisschen vor die Tür gesetzt und mit den anderen die Sonne genossen Sunset:) . Nachdem langsam die Sonne unterging sind wir in die Küche um zu kochen. Es gab Kartoffelstampf mit Möhren. Ja wie würze ich das wenn ich nicht weiß was das alles ist? Naja gut Salz. Knoblauchsalz und Paprikagewürz ist immer gut. Dann stand da noch Chili. Ja ich und Chili ..:D hab wirklich nur ein kleines bisschen da rein getan und es war wirklich sau scharf!:D &Da war ich diesmal ned alleine mit meiner Meinung, Karina und ein Franzose der probiert hat fanden es auch scharf!:D naja gut dann sind wir raus zu den anderen und haben dort bis halb 10 gesessen. Eigentlich wollten wir an den Strand da dort eine Beachparty sein sollte, jedoch war dort keiner mehr weil es zu frisch war. Dann sind wir wieder hoch und haben und dann im Hostel in den „outdoor-room“ gesetzt. Unglaublich wie viele Leute hier Dorgen nehmen :D also nicht nur Gras sondern auch andere Sachen, aber zum Glück ned im Hostel und ned in unserer AnwesenheitJ beruhigend!:) Mehr kann ich auch leider vom heutigen Tag nicht erzählen da wir nicht allzu viel gemacht haben.

 

Liebe Grüße 

 

Not that much

21Aug2014

Heute sind wir endlich aus dem Hostel raus!! Juhu! Als wir dann aus dem Hostel raus sind, sind wir erstmal zur Bank gegangen und haben dort alles weitere geregelt damit sie uns unsere Bankkarte schicken können und uns das Online Banking erklärt haben.  Als wir dann endlich auf dem Weg zum neuen Hostel war, wurde die Laune westentlich besser. Wir kamen an und konnten sofort aufs Zimmer und zum Glück auch mit Kreditkarte zahlen, da wir ned mehr so viel Bargeld haben, kam uns das sehr sehr gelegen. Wir sind dann erstmal angekommen und haben das Zimmer bezogen und haben uns mit einer geeinigt das wir das Hochbett für uns bekommen. Somit sind wir auch mit Tamara und Denise auf einem Zimmer die wir vom Flug kennen. Haben dann noch 2 Kerle kennen gelernt mit denen die 2 Mädels unterwegs waren. Auch Deutsche natürlich :D naja für den Anfang um sich wohl zu fühlen gar nicht mal soooo schlecht. Also sind wir dann erstmal zu einem kleinen Einkaufscenter um das Abendessen zu kaufen, morgen geht’s dann zum großen Supermarkt. Heute gab es Reis mit Tomatensoße, natürlich hatten wir viel zu viel Reis gekocht. So haben wir morgen also auch noch etwas J Dann haben wir uns erstmal zur Rezeption gemacht und haben gefragt wie und wo wir am besten einen Job bekommen, also hieß es eben Lebenslauf schreiben damit wir morgen starten können. Zum Glück war die Frau an der Rezeption so nett und hat uns mega geholfen und uns viel erklärt und gezeigt. Naja im anderen Hostel hätten wir davon nun wirklich nur träumen können :D naja was solls die Zeiten sind zum Glück vorbei!:)) Sonst haben wir eigentlich nicht viel gemacht, haben gekocht und gegessen und nachher mit den anderen draußen gesessen wo es aber leider viel zu kalt wurde. :(( Aber morgen soll zum Glück besseres Wetter geben und vielleicht ist das Glück auf unserer Seite und wir werden nach einem Job fündig:))

 

Cheers, bis bald!

Ankunft

20Aug2014

ja.. also am 18.08. ging der Flug ab Frankfurt und der Abschied von den Lieben kam. Das war wirklich der absolute Horror.. :( und ich glaube ich habe noch nie soviel geweint ..:( das war glaube ich das aller aller schlimmste!

Naja als wir dann im Flieger saßen stieg auch ein wenig die Aufregung und Vorfreude. Schon ein komisch Gefühl, wenn man weiß, dass man für lange Zeit nicht mehr zu Hause sein wird! Aber naja.. ich kann euch eins sagen.. 12 Stunden in einem Flugzeug welches keine wirkliche Möglichkeit hat zum schlafen ist nicht so toll.. Die ersten paar Stunden haben wir dann Filme geguckt und uns mit einem Mädchen unterhalten welches Im Gang neben uns saß. Somit hatten wir wenigstens etwas zu tun. Doch gar nicht schlafen zu können war schon echt heftig. Als wir dann in Kuala Lumpur angekommen sind wussten wir natürlich nicht wo wir hin sollten, aber dann stand endlich auf der Anzeigetafel unser Gate. Also haben wir uns dann dahin begeben und noch ein Wasser 0.5l für geschlagene 4 Euro gekauft. Ja nicht grade billig in malaysia L Dann saßen wir also im Flieger und hatten Glück, dass dieser nicht so gut besetzt war! Somit konnten wir wenigstens auf 2 Sitzen schlafen, besser als nix! Leider aber auch nur 2 Stunden, denn den Rest waren wir damit beschäftigt mit den anderen Backpackern zu reden und mit einer Einreisekarte, die wir ausfüllen mussten. Ob wir mehr als 50 Zigaretten dabei hatten oder was auch immer noch gefragt wurde. Zollbestimmungen also :D
Endlich gelandet gingen wir raus durch den Zoll (bei uns allen ging es natürlich gut :D) und haben unser Gepäck geholt. Mit Sack und Pack sind wir dann raus aus dem Flughafen und wussten erstmal nicht wo wir überhaupt hin müssen:D Zum Glück war dort ein netter Mann der uns gesagt hat wie wir zu den Bussen kommen. Die anderen 2 Mädels saßen auch bei uns im Bus, wir unterhielten uns und wussten somit wo deren Hostel ist  (was sehr wichtig war, aber später mehr dazu). Als wir dann mit dem kostenlosen Airportshuttel beim Busbahnhof waren, mussten wir 4.40$ bis zum Hostel mit dem Bus zahlen. Da wir aber nicht genau wussten wo wir raus müssen, sind wir natürlich eine Station zu früh ausgestiegen und haben uns dann den Weg zum Hostel erfragt. Zum Glück sind hier alle sehr hilfsbereit J

Aber als wir ankamen,.. der große SCHRECK! Das Hostel von außen ziemlich dunkel und klein. Als wir im Zimmer waren verschwand glaube ich die letzte Farbe die wir noch hatten. Klein und muffig. Kein Fenster was man öffnen kann und sauber ist auch etwas anderes! Die Internetbewertungen waren das komplette Gegenteil! Es sollte sehr toll hier sein.. PUSTEKUCHEN! Somit sind wir als wir ankamen gleich wieder weg in die Stadt geflüchtet in der wir ein Paar Dinge erledigen wollten. Angekommen, mussten wir jedoch feststellen, dass die Geschäfte größtenteils schon um 17.00 Uhr zugemacht haben. Naja dann haben wir uns eben so etwas umgeguckt und haben dann noch eine Kleinigkeit bei KFC gegessen. Zurück wollten wir dann mim Bus fahren doch es war die letzte Tour und der fuhr nur noch bis zu einer Station( was wir vorher natürlich nicht wussten) also standen wir irgendwo an einem Parkplatz und wussten nicht wohin, wieder haben wir uns durchgefragt und den Weg zum Hostel letztendlich gefunden. Naja wir waren froh nicht allzu früh zurück gewesen zu sein. Wieder im Hostel angekommen haben wir dann eigentlich nurnoch geschlafen und gehofft das die Nacht schnell rum geht. Bequeme Betten sind hier auch Fehlanzeige. Als wir aber in die Lobby kamen war erstmal das Gesprächsthema Gras und ob sie sich jetzt endlich mal einen „drehen“ wollen :D naja gut.. jedem des Seine.. Die Leute hier sehen auch nicht wirklich einladend aus, so dass man mit ihnen reden müsste.
Also sind wir am nächsten Tag nachm Aufstehen gleich los in die Stadt und haben uns ein Bankkonto eröffnet und gaaaaaaanz wichtig uns eine Simkarte geholtJ Dann waren wir noch etwas in der Stadt bummeln und haben uns noch unser Abendessen gekauft (Ravioli) :D naja besser als nix J Da wir wussten wir wollen aus dem Hostel raus, sind wir dann zu den Mädels ins Hostel gefahren (da wir ja wie oben gesagt zum Glück wussten wo sie sind, allerdings nicht wie sie heißen oder hatten auch keine NR) und haben gefragt ob er uns das Hostel zeigen könnte. Wir waren wirklich total begeistert. Saubere Schlafräume, Küche und Badezimmer auf den Zimmern. Außerdem war alles sehr groß und die Leute dort kamen auch westentlich sympathischer rüber als die in unserem Hostel. Das schöne auch noch daran ist, es ist sofort am Strand J Wir gingen also erstmal zum Strand und haben das alles auf uns wirken lassen. Es war wundervoll!!!:) Strand am Abend:) #Selfie
Wir haben eigentlich nicht lange überlegt sind wieder hoch zum Hostel und haben gebucht, uns geht zwar so eine Nacht verloren im anderen Hostel die schon bezahlt war, aber was solls! Wir wollen uns ja wohl fühlen und das kann man in dem City Hostel einfach ned. Ocean BeachBackpackers heißt also unser neues Hostel ab morgen. Dort gibt es wohl auch gute Möglichkeiten um arbeiten zu können. Perfekt! Arbeit und Wohnen am Strand!! Was will man da eigentlich mehr? Auch wenn das Heimweh nach wie vor noch vorhanden ist, ist es schon westentlich besser wenn man weiß, man kommt in eine schönere Umgebung!:)
Außerdem kommen wir auf das Zimmer mit den 2 Mädels vom Flug, die zwar schon am Freitag wieder abreisen aber dafür kennt man wenigstens jemanden.
Von dort aus sind wir dann wieder (LEIDER) in unser Hostel gefahren. Mit dem Bus und dann wieder Kilometer gelaufen.. Da die letzten Busse schon um 19/19.30 Uhr fahren. Aber diesmal wussten wir wenigstens in etwa wo lang.
Im Hostel angekommen, haben wir dann gefragt ob es möglich ist, das Geld für die eine Nacht zurück zu bekommen, doch leider ist es das nicht wir bekommen nur ein Gutschein für eine Nacht ausgestellt, aber wer will hier schon freiwillig wieder hin? Naja vielleicht kann man den ja Verscherbeln :D Dann haben wir unsere Ravioli gekocht und sind dann in die Lobby, wo die anderen alle Saßen die grade vom „Drehen“ wiederkamen und wir mit erschrecken feststellen mussten das diese fast alle Deutsche waren :D .. naja dann sind wir auch jetzt aufs Zimmer gegangen wo auch eine wirklich super Luft drin ist :D

Aber don’t worry! Ab morgen geht’s BERGAUF!

 

Bye J

"Abschiedsfeier"

03Aug2014

Die Reise rückt immer näher..:) 

am 30.07. musste ich den ersten und wahrscheinlich mit am schlimmsten Abschied vornehmen. Meine Sinus ist in Urlaub gefahren und kommt erst einen Tag nach dem ich weg bin wieder super timing also. Ja es hieß also somit Abschied nehmen.. Aber das schönste war :  Glücksschwein :)  ein Glücksschweinchen was mich sehr berührt hat :) an dieser Stelle nochmal einen liiiiiiieben dank!:) natürlich flossen Tränen.. danach habe ich gesagt ich möchte mich von keinem mehr verabschieden müssen :D aber zum Glück gibt es ja Whatsapp und Co. damit ihr mir mitteilen könnt was hier so abgeht :)

 

ja am 02.08. habe ich dann eine kleine Abschiedsfeier gemacht und gleichzeitig meinen 20. Geburtstag nachgefeiert:) Vielen Dank auch hier nochmal an alle die da waren, habe mich wirklich sehr darüber gefreut!:) Ein ganz besonderer Dank gilt meinen Eltern die die Deko wirklich super hinbekommen haben :)! auch wenn ich die meisten nochmal wahrscheinlich sehen werde, es war schön, dass ihr alle da wart!:)

Hier einige Bilder und Eindrücke :) ich Dekoanprobe:D Deko Deko Deko Deko Deko Paddy & Jalina :) Vanessa und Keiler Knuuuutsch :D Lara:) Matze :) Pierre:) Phiiiiiil :) Darlene :) Australiastyle. Sabrina :) kuss ich Mareike:) Eleeeena :) Papii :)) La Familia :) Mamas Mädels:) Känguru :D Julia :) Stefan :) Schatz :)

 

Der Countdown läuft.. noch 15 Tage!!:))

Hostel buchen

16Juli2014

Ein Monat noch bis zur großen Reise..

Da stellten wir uns natürlich die Frage, wo nächtigen wir zu erst? Wir haben uns also zusammen gesetzt und uns verschiedene Hostelst angeschaut. 

Wir haben uns entschieden die ersten drei nächste in einem Hostel nicht weit vom Flughafen weg zu übernachten. Außerdem gibt es kostenloses W-LAN was für uns ja nicht ganz unwichtig ist :D Also haben wir zwar jetzt kein Frühstück aber dafür W-LAN um zumindest die ersten Tage regen Kontakt zu euch halten zu können und erste Eindrücke zu übermitteln. Das Essen werden wir schon überbrücken können :)

Außerdem hieß es noch weitere Besorgungen zu tätigen.. Also haben wir uns noch ein paar nicht unwichtige Dinge im Internet bestellt. (www.reisebine.de) sehr empfehlenswerte Seite für so ein Work and Travel. Also wurden Handtücher, eine Reisedecke, ein Safelook für den Rucksack und ein "Wasch-Center". Natürlich noch lang nicht alles.. aber man muss ja auch gucken, dass das Gepäck so leicht wie nur möglich gehalten wird. Ich sag euch eins.. mir graut es vor dem Tag an dem ich packen muss  denn jeder der mich gut genug kennt weiß, ich nehm immer lieber mehr als zu wenig mit ...

 

So viel erstmal dazu, von meiner Packaktion werde ich noch berichten :)

 

Auf dieser Seite werden lediglich die 10 neuesten Blogeinträge angezeigt. Ältere Einträge können über das Archiv auf der rechten Seite dieses Blogs aufgerufen werden.